First Issue – Self Publishing Buchmesse

14. Oktober 2011

Abseits der großen Hallen der Frankfurter Buchmesse zeigten vom 14. bis 15. Oktober 2011 junge Gestalter, Künstler, Autoren und Verlage Publikationen sowie aufwändig gestaltete Sammlerstücke.

Dabei ging es weniger um möglichen Profit. Vielmehr wird hier Gestaltung und Druck als eigenständige künstlerische Ausdrucksform gesehen. Parallel fand in den Räumen der basis Frankfurt e.V. eine Konferenz zu dem Thema »Print Culture – Dead or Alive?!« statt.

Hier kamen Vorreiter der Self-Publishing-Szene aus ganz Europa zu Wort. Darunter der international renommierte Schweizer Designer und Verleger Urs Lehni (Rollo Press) und das berühmte Gestalterteam von Åbäke aus London, das neben Magazinen auch Mode und Musik vertreibt. Für die inhaltliche Einordnung sorgte die Bloggerin Charlotte Cheetham von „Manystuff“.
von 3
Wer mal genauer nachsehen möchte, hier die Ausstellerliste: AKV Berlin (DE), Album (DE), Catalogue (UK), Dent-De-Leone (UK), Edition Fink (CH), Edition Taube (DE), Fillip (CA), fourfiveX (DE), Für Dich Verlag (BE), Gloria Glitzer (DE), Grilli (CH), Hands on Papers (DE), Horizonte (DE), JSBJ (FR), Jung und Wenig (DE), KRITIKA (LT), Lubok Verlag (DE), Manystuff (FR), Mathias Ringgenberg (NL), mono.kultur (DE), Nero Publishing (IT), Nieves (CH), Occasional Papers (UK), oodee (UK), Prima Publications (DE), Random Press (DE/PT), Rollo Press (CH), Ruine Magazin (DE), Shake Your Tree (DE), Slanted (DE), Spector Books (DE), Stefan Marx (DE), tri-publications (CH), Werkplaats Typografie (NL).

Wir sind gespannt auf die Fortsetzung im nächsten Jahr. Bei “Second Issue”?
Mehr Informationen unter First Issue – The Self-Publishing Book Fair for Design and Art