Unsere Romanempfehlung

26. August 2013

„RLF“ von Friedrich von Borries. Werde Shareholder der Revolution.

Der Designtheoretiker und Konzeptkünstler Friedrich von Borries will den Kapitalismus mit seinen eigenen Waffen schlagen und die Menschen zu Shareholdern der Revolution machen. Soeben ist sein neuer Roman „RLF“.

Darin stellt er die Frage: Gibt es ein richtiges Leben im falschen?

„RLF“, so nennt sich ein Lifestyle-Unternehmen, das Design-Objekte im Namen der Revolution verkauft. Und „RLF“ heißt auch der Roman, in dem von Borries die Geschichte des Werbers Jan erzählt, der erkannt hat, dass man den Kapitalismus nur mit seinen eigenen Waffen schlagen kann. Mit Gleichgesinnten arbeitet Jan daran, den Wunsch nach Widerstand in Konsumprodukte zu übersetzen und verspricht den Käufern, Anteilseigner der Revolution zu werden.

​RLF – Friedrich von Borries