Ein Einband-Klassiker für alle Fälle

11. Juli 2016

Buchbinderleinen ist eines unserer Lieblingscovermaterialien. Das liegt nicht nur an der enormen Vielfalt, was die Haptik angeht.

Das klassische Einbandgewebe  ist zudem in einem besonders großen Farbspektrum zu haben – die Chance, ein Material in der entsprechenden Firmenfarbe zu finden, ist also sehr hoch. In unserer Materialdatenbank können Sie sich auf die Suche begeben. Hier schon mal eine Auswahl unserer Favoriten

Buckram
Ein stark gewalzter Doppelstoff aus Baumwolle. Die Oberfläche ist mit einer pigmentierten Acrylbeschichtung versehen. Dadurch franst Buckram, auch Bibliotheksleinen genannt, sogar bei Softcovern am Rand nicht aus. Für Notizbücher ideal: Das Material ist extrem strapazierfähig, kratzfest und abwischbar. Es eignet sich hervorragend für Prägungen aller Art und kann im Siebdruck bedruckt werden. Buckram steht in ca. 50 Farben inklusive metallischer Töne zur Verfügung.

Chromo
Ein High-Tech-Bucheinbandstoff aus Baumwolle mit einer metallischen, textilen Oberfläche. Wie Buckram ist es robust, franst am Rand auch bei dreiseitigem Beschnitt nicht aus, ist abwischbar und gut zu prägen. Chromo in den Farben Silber, Xenon und Schwarz wird häufig als Einbandmaterial für Kunst-, Architektur- und Designbücher eingesetzt.

Princesse Leinen
Ein seidig glänzendes Zellstoffgewebe, das auf Papier kaschiert wird. Es gehört zu den Einbandmaterialien mit offener Oberfläche und hat dementsprechend eine deutlich erkennbare Gewebestuktur. Dafür ist es aber auch empfindlicher als stark appretierte Gewebesorten. Es hat gute Prägeeigenschaften und lässt sich im Sieb- und Offsetdruck bedrucken. Princesse Leinen ist in 42 Farben erhältlich. Farblich abgestimmt bietet die Firma peyer die passenden Surbalin Vorsatzpapiere an.

Duchesse Metallic-Leinen
Ein Bucheinbandstoff aus 100% Viskose, auf Papier kaschiert. Dieses Material besitzt eine glitzernde, abwischbare Acrybeschichtung. Es ist im Sieb- und Offsetdruck bedruckbar und hat gute Prägeeigenschaften. Elf Metallic-Farben stehen zur Auswahl. Diese Farben sind auf die Surbalin Papierlinie abgestimmt.


Übrigens: Leinencover sind immer schon ein Qualitätsmerkmal hochwertiger Bücher – zumeist in Kombination mit einer Blind- oder Farbprägung. Neuerdings ist es möglich, Leineneinbände auch vierfarbig zu bedrucken. In Zukunft werden also Kunst- und Fotobücher keinen vierfarbigen Schutzumschlag mehr benötigen, da das Bildmotiv direkt auf den Einband gedruckt werden kann.

Alle Vorzüge von Leinen, wie seine angenehme Haptik, die edle Optik und Langlebigkeit lässt sich mit einem hochqualitativen Druckbild kombinieren – eine wirkliche Innovation in der Buchproduktion.  Für ein ein seidenmattes, edles Druckbild setzen wir im Offsetdruck bei Auflagen über 500 Stück Iris Leinen ein. Im Digitaldruck hat sich Duchesse Leinen bewährt.