Über Uns

brandbook DNA

Leidenschaft und Antrieb

Bücher zu produzieren, ist unsere Leidenschaft – die Arbeit mit Papieren, Einbandmaterialien, das Handwerk des Druckens, des Bindens und Veredelns. Es sind die vielen kleinen Details, die ein gutes Buch ausmachen. Manche nimmt man auf den ersten Blick und andere oft erst später wahr: Wenn sich das Produkt optimal aufschlagen lässt, ohne im Bund zu spannen, wenn es angenehm riecht, sich gut anfühlt und wenn es beim Altern nur noch mehr an Charme gewinnt. All das erfordert solides Handwerk, langjährige Erfahrung und einen souveränen Umgang mit tausenden unterschiedlichen Materialien.

Heute versuchen wir das Buch als Objekt und Ideenspeicher immer wieder anders zu denken und die Grenzen dieses traditionsreichen Mediums stetig neu auszuloten: mit experimentellen Materialien aus der Design- und Fashionwelt, mit außergewöhnlichen Veredelungen und innovativen drucktechnischen wie buchbinderischen Verfahren. Das Ergebnis sind Bücher, die hochwertig sind und überraschen.
 

Wir freuen uns auf Ihre Anfragen und auf schöne wie spannende Buchprojekte – made in Germany.

Expertise und Referenzen

Seit 18 Jahren fertigen wir Notizbücher, Buchkalender, Imagebücher und Bildbände – für Firmen, Agenturen und Verlage. Unsere Kundenliste umfasst weit mehr als tausend Unternehmen von klein bis groß, von adidas bis Zeche Zollverein. Dank dieser Expertise arbeiten wir inzwischen auch für viele Auftraggeber außerhalb Europas.

Zusammenarbeit und Service

Mit uns können Sie über Druck, Veredelung und buchbinderische Details sprechen. Auch wenn Sie nichts als eine vage Vorstellung haben – wir helfen Ihnen, aus einer Idee ein greifbares Produkt zu machen. Darum arbeiten bei uns nicht nur Druck-, Buchbinderei- und Buchexperten, sondern auch Buchgestalter. Und da es bei Büchern immer auch ums Anfassen und Ausprobieren geht, schicken wir Ihnen gerne Papiere, Einbandmaterialmuster und Beispielbücher zu.

Print is not dead – it just smells funny

Herstellung: handwerklich bis industriell

Nach der gemeinsamen Konzeption geht es dann ganz schnell, bis Sie Ihre eigenen Bücher in den Händen halten können. Die Produktionszeiten liegen bei ca. drei bis vier Wochen, denn gefertigt wird ausschließlich in Deutschland. Wir haben alle Herstellungssprozesse optimal aufeinander abgestimmt, so dass selbst komplexe Buchprojekte „just in time“ ausgeliefert werden können. Kleine Auflagen zwischen 50 und 500 Exemplaren fertigen wir halbautomatisch, für höhere Auflagen bis zu 100.000 läuft Ihre Produktion auf einer vollautomatischen Buchstraße.

Ausblick

Mag auch die halbe Welt dem Mantra „Print is dead“ zustimmen, wir nehmen das Gegenteil wahr. Unsere Kunden legen höchsten Wert auf top Verarbeitung und den Einsatz ausgesuchter Materialien. Individuelle Buchproduktionen abseits der Norm sind heute gefragter denn je. Diese Erfahrung machen wir auch mit dem Label nuuna – unsere Notizbuchkollektion, die weltweit über Museumsshops, Concept Stores, Buchhändler und Papeterien vertrieben wird. Trotz fortschreitender Digitalisierung nimmt die Nachfrage nach hochwertigen, innovativen Büchern und Stationery Produkten stetig zu.

brandbook Unterschied

Kurz und knapp zusammengefasst, was Sie an uns haben und was uns so einzigartig macht.

Was unterscheidet brandbook von anderen Notizbuchherstellern?
  1. Erfahrungsschatz aus zehntausenden, individuellen Buchproduktionen
  2. Handwerkliche Kompetenz von Kleinauflagen bis hin zu industriellen Großproduktionen
  3. Riesige Materialdatenbank kategorisiert nach Haptik und Trendfarben
  4. Alle Drucktechniken von Digital- zu Offsetdruck über Siebdruck bis hin zu Letterpress
  5. Veredelungsoptionen von Prägungen und Effekten bis hin zu Farb- und Motivschnitten
  6. Schnelle Lieferzeiten durch optimierte Abläufe
  7. Produktion 100% made in Germany
  8. Individuelle Beratung und Musterservice
  9. Unterstützung bei der Entwicklung von Buchtypen und Accessoires
  10. Kundenspektrum von Start-ups bis zu internationalen Luxusmarken
  11. Komplettservice inkl. Konfektionierung, Mailingversand und Versandlogistik weltweit
  12. Beratung bei allen Fragen zur Druckdatenerstellung
  13. Gründliche Datenprüfung und Reinzeichnung
  14. Layout von Cover und Imageseiten ganz nach Ihren Vorstellungen
  15. Erstellung von individuellen Kalendern passend zu Ihrem Corporate Design

Das Schöne an der Buchgestaltung und Herstellung ist, wenn das Neue das Traditionelle trifft und eins wird.

brandbook Statistik

Über Sinn und Zweck von Notizbüchern im Allgemeinen und unserer brandbook–Exemplare im Besonderen gibt es einiges zu sagen. Hier im Schnelldurchlauf:

Wofür Unternehmen Notizbücher einsetzen
  • als Teil des Corporate Designs Ihres Unternehmens
  • als Firmenkundengeschenk mit Imageteil
  • als Merchandising Produkt
  • als Marketingtool zur Produkteinführung
  • als Erweiterung des eigenen Produktportfolios
  • als Firmenunterlagen für Tagungen, Vorträge, Schulungen etc.
  • als Geschenk oder Give-away auf Messen
  • als Aboprämie oder Incentive
  • als Tool für Innovationsinitiativen
Warum Sie Notizbücher in Ihrem Unternehmen benötigen
  • weil sich Notizbücher als perfekte Ergänzung zu unseren elektronischen Notebooks, Tablets und Smartphones einfach bewährt haben.
  • weil Notizbücher dafür sorgen, dass sich die Teilnehmer in Meetings nicht mehr hinter Ihren Laptops verschanzen.
  • weil sich Handschriftliches immer besser einprägt als getippte Notizen.
  • weil ein Notizbuch nur die chronologische Ordnung kennt, die unserem linearen Denken am Besten entspricht.
  • weil es abstrakte unternehmerische Themen für Mitarbeiter greifbar macht.
  • weil Notizbücher hervorragende Werbeträger für Ihr Unternehmen sind.

brandbook – N°1 in custom designed notebooks

Warum Sie gerade Notizbücher von brandbook benötigen
  • weil es als Markenbotschafter 100% individuell auf Ihr Corporate Design abgestimmt werden kann.
  • weil es hochwertig und sorgfältig in Deutschland produziert wird.
  • weil es Ihre Mitarbeiter, Kunden oder Geschäftspartner bis in den privaten Bereich begleitet.
  • weil es dem Beschenkten Ihre echte Wertschätzung zeigt.
  • weil es mit echter Leidenschaft und handwerklicher Hingabe hergestellt wird.
  • weil es dem Qualitätsanspruch Ihres Unternehmens gerecht wird.

brandbook Enterprise Services

Komplettservice für Unternehmen

Ihre eigene Stationery Kollektion im Handel

Wir alle haben unsere Lieblingbrands, Marken denen wir vertrauen, Marken die für bestimmte Werte oder ein Lebensgefühl stehen. Wir haben uns daran gewöhnt, dass diese Brands auch Artikel vertreiben, die sie nicht selbst produziert haben, die aber den Qualitätsansprüchen und Werten der Marke gerecht werden müssen. Als Hersteller von Stationery Produkten bieten wir Unternehmen einen Full Service zum Aufbau einer eigenen Notizbuch, Kalender und Stationery Kollektion. Wir unterstützen Sie beim Konzept, der Material- und Accessoires-Auswahl, wir bauen Dummys und übernehmen die komplette Produktion bis hin zum Packaging. Alle Produkte werden von uns in Deutschland nach höchstem Qualitätsmaßstab gefertigt. Darüber hinaus profitieren Sie von unserer Erfahrung im Handel mit Stationery Produkten.

Zu unseren Referenzen gehören Zeitungs- und Zeitschriftenverlage, diverse Luxusmarken, Premium Schreibwarenhersteller, Fashion- und Designunternehmen. Aktuelle Stationery Produktionen: Monocle, Swatch, MoMA.

So many books ♥︎ so little time

Printprodukte und Buchproduktionen
für Premiumkaufhäuser und Papeterien


Private Label ist die englische Bezeichnung für das bekannte deutsche Wort Handelsmarken – eigens für Händler hergestellte und mit deren Markennamen versehene Produkte. Handelsmarken sind international auf dem Vormarsch. Kein Wunder, schließlich ist der Fachhandel nah am Kunden und kann auf Bedürfnisse des Marktes direkt reagieren. Als Premium Private-Label-Produzent für Stationery Produkte unterstützen wir Händler bei Aufbau und Produktion einer eignen Kollektion. Von der Bemusterung mit Einbandmaterialien und Papieren über Format- und Designvorschläge bis hin zur Produktion – immer 100% made in Germany.

Merchandising für Museen​
Notizbücher im Museumsshop

Merchandising für Museen heißt für uns Emotionen, Erlebnisse und Erinnerungen mit individualisierten Stationery Produkten zu verknüpfen. Das MoMA Museum in New York, war das erste das, das eigene Produkte meist mit motivischem Bezug auf die Sammlung vermarktet hat, um mit den Einnahmen den Museumsbetrieb zu subventionieren. Wir verstehen uns als Partner beim Aufbau, der Produktion, bis hin zur Vermarktung der eignen Stationery Kollektion.
Aktuelle Projekte: MoMA San Francisco, Fondation Beyerle, VanGogh Museums Edition, MAK Frankfurt am Main „Stefan Sagmeister – The Happy Show“

Offen für Partnerschaften
Business Collaborations​


Wir freuen uns immer mit anderen Unternehmen gemeinsam etwas Neues zu erarbeiten oder beidseitige Synergien zu nutzen.
Aktuelle Kollaborationen: nuuna × Nike, nuuna × Page, nuuna × Sony, nuuna × Deutsche Post, brandbook × Montana, brandbook × prodir, brandbook × ADC Art Directors Club, brandbook × LOQI

Aus der Presse

brandbook im Interview

Was unterscheidet Sie von anderen Herstellern?

bb: Keine Standards. Unsere Bücher sind hochindividuell. Dann natürlich unsere riesige Materialauswahl, die es jedem Kunden ermöglicht ein Buch zu fertigen zu lassen, das perfekt zur Marke passt. Und dann natürlich die tausend Möglichkeiten ein Buch zu veredeln. Ganz entscheidend: Wer bei uns anruft, spricht mit einem Experten der Buchherstellung oder Buchgestaltung. Wir machen nur Notizbücher und Bücher und damit kennen wir uns aus.

Sie bieten so viele Möglichkeiten in der Buchproduktion an. Wie machen Sie das?

bb: Wir können nicht alles selber machen, aber wir arbeiten immer mit den Besten und oft leider auch letzten Spezialisten ihres Fachs zusammen – ob es sich um einen raffinierten Buchschnitt handelt oder um besondere Druck- oder Veredelungsverfahren wie Letterpress oder Holografie-Prägungen.

Warum „made in Germany“? 
Oder anders: Was spricht gegen Notizbücher „made in China“?


bb: In den meisten Notizbüchern, die in China gefertigt werden, findet sich Papier, das aus illegal in Indonesien geschlagenen Tropenhölzern stammt. Zumeist verbraucht die Papierherstellung anders als in Europa – hier wird mit geschlossenen Wasserkreisläufen gearbeitet – sehr viel Frischwasser. Auch Einbandmaterialien aus Fernost unterliegen hinsichtlich Ihrer Zusammensetzung nicht den strengen europäischen Richtlinien. Das wichtigste ist aber die Langlebigkeit: Ein Notizbuch von schlechter Qualität sei es eine mangelhafte Bindung oder nur ein unangenehmer Geruch wird mit Sicherheit nicht benutzt und funktioniert so auch nicht als Botschafter einer Marke.

„Es sind immer die einfachsten Ideen, die außergewöhnliche Erfolge haben.“

Leo Tolstoi

Warum haben Sie so viele Kunden aus dem Ausland?

bb: Unser erster Kunde aus London, ein renommiertes internationales Design Magazin hat viel dafür getan, dass wir inzwischen in entsprechenden Kreisen als Buchhersteller einen Namen haben. So arbeiten wir unter anderem für das MoMA in San Francisco oder das Google Headquarter. Die Buchindustrie ist in vielen Ländern wie den USA oder UK nur noch rudimentär vorhanden. In Deutschland ist das etwas anders. Hier gibt es immer noch Handwerksbetriebe auf die wir zurückgreifen können, wenn wir zum Beispiel einen ganz speziellen Buchschnitt benötigen. Oder wir arbeiten mit befreundeten Firmen, die gerade eine alte Technik wiederbeleben.

Ihre Kundenliste ist beeindruckend…

bb: Ohne unsere Kunden könnten wir unseren wunderschönen Job nicht machen und unserer Leidenschaft für Bücher auch nicht ausleben. Gut für uns, da wir – kurz gesagt – mit jeder Buchproduktion neues Wissen und Erfahrung sammeln, das sich dann auf zukünftige Produktionen positiv auswirkt. Das heißt in jedem Buch, das wir heute fertigen, steckt auch die Erfahrung von tausenden vorherigen Produktionen.

„Wer seine Kunden faszinieren will, braucht außergewöhnliche Ideen.“

Marcus Berthold

Warum sollte ein PSI-Händler zu brandbook kommen?

bb: Weil wir mit Leidenschaft und dem Know How aus tausenden Produktionen ans Werk gehen. Und weil wir das Thema Customizing in seiner ganzen Bandbreite beherrschen.

Machen Sie es Ihren Kunden nicht manchmal zu kompliziert?

bb: Sagen wir es so: Wir haben auch Lösungen für Kunden, die blitzschnell 100 Bücher mit Firmenlogo für ein anstehendes Event brauchen – das machen wir dann auch. Aber unserer ganze Leidenschaft gehört den Produktionen, die uns herausfordern. Viele Werbe- und Designagenturen, Werbemittelhändler etc. erwarten hochwertige und individuelle Produkte.

Sind Ihre Bücher teurer als die der Mitbewerber?

bb: Vielleicht denkt das der ein oder andere. Fakt ist aber, dass unsere Bücher nur unwesentlich teurer als sogenannte Markenartikel, die „made in China“ sind. Ein Händler sollte sich überlegen, was ihm wichtiger ist: Ein paar Cent mehr Marge oder die Gewissheit ein qualitativ hochwertiges Buch und damit einen zufriedenen Kunden zu haben.

Warum ein Notizbuch und nicht einen USB Stick als Kundengeschenk?

bb: Ja, in der Werbeartikelwelt gibt es immer diese Hypes um neue Gadgets. Das waren mal USB Sticks, dann sind es Power Banks. Wir werden sehen was als nächstes kommt … dabei wird häufig vergessen, dass andere Firmen den Geschäftspartner womöglich auch schon mit den gleichen Gadgets versorgt haben. Ein Notizbuch ist etwas komplett anderes. Es sagt dem Beschenkten: „Ich glaube, dass du gute Gedanken hast, die zu Papier gebracht werden sollten.“ Es schmeichelt also dem Empfänger. Zudem merkt er schnell, dass das Buch für Ihn mit jedem Eintrag, jeder Aufzeichnung immer wertvoller wird. Von welchem anderen Geschenk kann man das schon sagen?
 

 

„Nichts ist mächtiger als eine Idee zur richtigen Zeit.“

Victor Hugo

Ihre Bücher kann man jetzt auch im Laden kaufen.

bb: Ja, vor vier Jahren haben wir unser Label nuuna gestartet, um damit für uns ein Experimentierfeld zu schaffen. Also Notizbücher zu produzieren, die es so noch nicht gibt. Inzwischen kann man die Bücher weltweit in Concept Stores, Museums-Shops und Premium-Kaufhäusern kaufen. Grundgedanke des Labels ist es Notizbücher für das „Hier und Jetzt“ zu gestalten und zu produzieren. Also kein Vintage oder Retro-Style, sondern bewusst ein zeitgemäßes bis avantgardistisches Design. Für die aktuelle Kollektion wurden wir soeben auch mit dem Red Dot Design Award ausgezeichnet, was uns natürlich sehr gefreut hat.

Benutzen Sie selber Notizbücher?

bb: Wenn man einmal die Erfahrung gemacht hat, das handschriftlich Notiertes sich einfach besser im Gehirn verankert, gewöhnt man sich an, die wirklich wichtigen Dinge in ein Notizbuch einzutragen. Zudem ist es ein schönes Ritual, weil man sich ohne Ablenkung auf eine Sache fokussiert: Ich, der Stift, das Buch. Bücher werden mehr und mehr zu Objekten, die man einfach besitzen will und anfassen möchte.
 

Gibt es auch so etwas wie einen neuen Trend im Bereich Notizbücher?

bb: Ja, ganz eindeutig. Wir produzieren heute deutlich mehr Imagebücher, Lookbooks oder Portfolios. Also Bücher als Alternative zur Imagebroschüre. Häufig sind es Notizbücher mit einem Portrait des Unternehmens oder einer schönen Fotostrecke. Der Benutzer kann so in die Welt des Unternehmens eintauchen und das Buch gleichzeitig mit eigenen Aufzeichnungen füllen.Außerdem fordern unserer Kunden immer individuellere Bücher. Das Buch für den neuen Audi soll dann auch so aussehen, als wäre es ein Stück blankgeputztes Aluminium und nicht ein 08/15-Notizbuch mit Logo.

Wie sehen Sie die Zukunft der Notizbücher?

bb: Notizbücher sind Gebrauchsgegenstände, können aber auch echte Must-Haves sein, wenn sie gut gemacht sind. Heute, wo das Buch in einer direkten Konkurrenz zu iPad & Co. steht, muss dieses schöne Objekt all seine Qualitäten ausspielen, um bestehen zu können. Papier, Einband, Haptik, die Gestaltung, das Gewicht und der Geruch. Ansonsten halten wir es mit dem Spruch des Verlegers Joachim Unseld, der einmal gesagt hat: „Das Buch ist die ausgereifteste Erfindung der Menschheit.“

Aus der „Deutsche Manufakturen Führer“

Herausgegeben von Wigmar Bressel, Pascal Johanssen
und Olaf Salié


Ideenspeicher, Arbeitswerkzeug und treuer Begleiter – ein Notizbuch ist so viel mehr als einfach ein paar Seiten weißes Papier zwischen zwei Buchdeckeln. Das Bewusstsein für optisch und qualitativ anspruchsvolle Journale war in Deutschland jedoch lange quasi nicht vorhanden. Als Bernd Griese und Sabine Kochendörfer einfach nur ein ansprechendes Notizbuch kaufen wollten, waren sie entsetzt über die triste Auswahl an monoton-monochromen Time-Planern. Während sich in den USA längst das Back-to-Paper-Movement formierte, führten in Deutschland Notizbücher ein Stiefkind-Dasein. Nicht willens, ihre Gedanken und ihre Kreativität diesem „kalendarischen 3-Zeilen-pro-Tag-Diktat“ zu unterwerfen, beschlossen sie, einfach selbst Notizbücher zu produzieren. Und so entwickelte sich aus ihrer Design- und Produktionsagentur 1998 brandbook.

Das Konzept ist so einfach wie überzeugend: individuelle, auf das Corporate Design des jeweiligen Kunden angepasste Notizbücher, in höchster Qualität sorgfältig hergestellt, 100 % made in Germany. Auch im digitalen Zeitalter verlieren komplexe Druckprodukte nicht an Wichtigkeit und Wertschätzung, das ist eine Geschichte, die der Erfolg von brandbook erzählt. Das Unternehmen wurde bereits dreimal mit dem Designpreis Red Dot Award für außergewöhnliche Buchproduktion ausgezeichnet, auf der Kundenliste finden sich die renommiertesten Design- und Werbeagenturen und Hunderte Top-Unternehmen unterschiedlichster Branchen weltweit. Seit 2012 ergänzt zudem die Einzelhandelskollektion nuuna das Angebot.

Daten und Fakten
Branche: Buchproduktion
Produkte: Notizbücher, Skizzenbücher, Notizhefte,
Corporate-Bücher, Designberatung und -unterstützung
Standort: Frankfurt am Main, Hessen
Distribution: weltweit, Direktvertrieb

Warenkunde
Die Buchherstellung ist ein komplexes Handwerk mit vielen Komponenten – Papierqualität, Art der Bindung, Einbandmaterialien, Ecken- und Kantengestaltung, Veredelungstechniken wie Prägungen oder Farbschnitte und Accessoires wie Lesebändchen oder Verschluss-Gummibänder. Papiere aus kleinen japanischen Papiermühlen und außergewöhnliche, nicht maschinell zu verarbeitende Einbandmaterialien kennzeichnen die Produktpalette von brandbook ebenso wie ungewöhnliche Drucktechniken. Alle Notizbücher und -hefte sind fadengeheftet und werden verantwortungsbewusst und ressourcenschonend produziert.

Aus „Die Brückenstraße: Heimat der brandbook-Notizbücher“

Das Brückenstraßenviertel ist für Frankfurt das, was das Karoviertel für Hamburg, das belgische Viertel für Köln oder die Kastanienallee für Berlin ist. Hier kennt jeder jeden. Hier machen alle irgendwas mit Kunst, Design, Mode oder Medien.

Drei Plattenläden, ein Comicladen, zwei Concept-Stores und eine Menge Fashionstores und Cafés schaffen ein inspirierendes ArbeitsumfeldHier ist auch die Heimat von brandbook. Durch die großen Schaufenster kann man schon von der Straße aus den Buchexperten auf zwei Etagen bei der Arbeit zusehen. Auf den Tischen stapeln sich Bücher, Farbfächer, Papiermuster und Druckbögen. brandbook hat sich auf die Produktion von Notizbüchern, Kalendern, Büchern und anderen komplexen Druckprodukten spezialisiert. Hier findet man außergewöhnliche Papiere, Einbandmaterialien und Beispiele verschiedenster Druck- und Veredelungstechniken. Diese Kompetenz hat sich herumgesprochen und so produziert brandbook inzwischen Bücher für Kunden weltweit. Dementsprechend liest sich auch die Kundenliste der Firma. Da ist nahezu jede bekannte Marke vertreten. Aber auch die renommiertesten Design- und Werbeagenturen Europas, die sich selten mit 08/15-Lösungen zufrieden geben, finden in brandbook den perfekten Produktionspartner für ihre Buchprojekte.

We need to make books cool again. If you go home with somebody and they don’t have books … Don’t f_ck them.

John Waters, Regisseur

Die eigene Stationery-Kollektion, die seit 2012 unter dem Label nuuna erscheint, ist nicht nur im Laden – gleich neben dem brandbook-Office – erhältlich, sondern wird sogar bis nach Chile verkauft. Das ist ungewöhnlich für ein Produkt, das ausschließlich in Deutschland nach hohen Umwelt- und Sozialstandards gefertigt wird. Schließlich werden heute ca. 90% aller Notizbücher in Asien produziert. Im Wettbewerb punkten können brandbook und nuuna natürlich auch im Hinblick auf Design und Qualität der Produkte. Durch die Mischung des elfköpfigen Teams, das aus Druckingenieuren, Grafik-Designern, Buchwissenschaftlern und Print-Produktionern besteht, werden verschiedene Blickwinkel berücksichtigt, sodass am Ende jedes Auftrags ein stimmiges Produkt steht. Ein weiterer Teil des Erfolgs ist sicherlich die Leidenschaft, mit der die Buchenthusiasten an die Arbeit gehen. Eine individuelle, persönliche Beratung aber auch die schnellen Lieferzeiten sind die Vorteile eines Kunden von brandbook.

Hier hat man auf jeden Fall keine Angst vor dem Mantra, dass Bücher und Notizbücher keine Zukunft haben. Als Antwort auf den Spruch „Print is dead“ hat brandbook selbstbewusst die Aussage „Print is not dead, it just smells funny“ auf die eigenen Fenster geschrieben.

Nachhaltigkeit

Umweltgerechte Notizbuch-, Kalender-, und Buchherstellung

Made in Germany

Unsere oberste Prämisse lautet: Keine Kompromisse in puncto Qualität. Dazu gehört in erster Linie, das wir zu 100% in Deutschland produzieren – und zwar ganz entgegen des allgemeinen Trends, denn 90% aller Notizbücher kommen hierzulande mittlerweile aus China, hergestellt unter zum Teil prekären Bedingungen. Laut WWF Recherchen wird dabei häufig illegales Raubbauholz, darunter Tropenhölzer aus Indonesien, verarbeitet.

Für uns ist nachhaltige Unternehmensführung und Produktion unter Einhaltung aller Umweltrichtlinien und Sozialstandards dagegen seit Jahren eine Selbstverständlichkeit.

​FSC-Papiere als Standard

Dabei nutzen wir im Herstellungsprozess das Einsparpotential neuester Technologien und Materialien, gedruckt wird hauptsächlich auf säure- und chlorfrei gebleichten FSC-Papieren, mit Farben auf Pflanzenölbasis, Klebstoffen ohne Lösungsmittel und Lacken auf Wasserbasis. Das Konzept „made in Germany“ erlaubt uns zudem außergewöhnliche Flexibilität und kurze Lieferzeiten. Höhere Produktionskosten kompensieren wir durch optimierte Logistik- und Produktionsabläufe.

Dass nicht nur der Teufel, sondern auch echte Qualitätsmerkmale im Detail stecken, schlägt sich nichtzuletzt auf visueller und haptischer Ebene nieder: brandbook-Bücher verfügen unter anderem über die am saubersten gearbeiteten runden Buchecken am Markt, alle Produktionen sind fadengeheftet. Bei dieser Art der Buchbindung – der hochwertigsten – werden die gefalzten Rohbögen mit einem oder mehreren Fäden zu einem Buchblock verbunden, was den Notizbüchern im Gegensatz zu geklebten Varianten hohe Stabilität und Langlebigkeit verleiht.
Das Notizbuch als nachhaltiges Produkt

Und schließlich ist auch die Breite des Angebots ein entscheidendes Qualitätssiegel: Das Buch als Kulturgut bietet dem Gestalter in Kombination mit der großen brandbook-Vielfalt an Materialien, Druckfarben, Veredelung und Weiterverarbeitung beinah unbegrenzte Möglichkeiten, seine Kreativität auszuleben. Immer auf der Suche nach außergewöhnlichen Einbandmaterialien, neuartigen Drucktechniken und nie ohne einen Seitenblick auf aktuelle Tendenzen aus der Design- und Lifestyle-Szene, bieten wir ein singuläres, innovatives und absolut zeitgemäßes Portfolio.  Alles andere als beliebige Einwegprodukte, die – nach einiger Zeit veraltet – entsorgt werden, reichen die von uns gefertigten Bücher von hochwertigen Arbeitstools bis zu ausgefallenen Künstlerpublikationen, die man nur allzu gerne aufbewahrt, archiviert und immer wieder in Hand nimmt.

Unser Engagement für die Umwelt

Das Bergwaldprojekt e.V 

Bei der Produktion unserer Notizbücher bemühen wir uns um einen verantwortungsvollen und schonenden Umgang mit den globalen Ressourcen. Gerade bei der Auswahl der Papiere steht für uns ein bewusster und effizienter Einsatz des Rohstoffes im Vordergrund. Zudem wollen wir etwas für den Erhalt dieses wertvollen nachwachsenden Rohstoffs tun.

Daher spenden wir für jeden Auftrag, den Sie uns erteilen, automatisch zwei Bäume für Bergwaldprojekt e.V.!  Diese Bäume werden zur Aufforstung und dem naturnahen Waldumbau in verschiedenen Regionen Deutschlands eingesetzt.

Das Hier und Jetzt des Notizbuchs

Das Notizbuch als zentrales Tool unserer Zeit

Das Buch ist sicherlich eine der ausgereiftesten Erfindungen überhaupt. Trotz seiner langen Geschichte ist es allerdings keine Sache der Vergangenheit, sondern gehört unbedingt in das Hier und Jetzt. Schließlich birgt das analoge Medium ein ganz besonderes Potential, das auch in digitalen Zeiten absolut heutig ist.​

Virtuelle Welten sind immerwährend in Veränderung begriffen und damit durch und durch flüchtig. Einen Tag so, dann wieder völlig neu. Unter ständigem Austausch entstehen Informationen im Sekundentakt. Auf Bildschirmen wird unablässig um Aufmerksamkeit gebuhlt, und wenn es nur das Blinken des Cursers ist. Wort- und Bilderfluten, rasant und hochauflösend – allein der Flugzeugmodus erlöst vom 24/7-Rauschen des Digitalen. Bücher funktionieren anders, langsamer, aber auch direkter, körperlicher. Haut will spüren: das Material und seine dreidimensionale Qualität. Das Berühren der Oberflächen, der Geruch von Einband und Papier und nicht zuletzt die Sichtbarkeit der Zeit sorgen für ein Gefühl der Präsenz – die des haptischen Objekts, der notierten Ideen und des Schreibenden selbst. Notizbücher ermöglichen eine ganz eigene Erfahrung: Achtsam sein, sinnieren, sich und die eigenen Gedanken sammeln. Ein Buch aufzuschlagen kann so entschleunigend und Sinne schärfend wirken wie Zug fahren: in Bewegung sein und trotzdem stillsitzen – konzentriert, allein, für sich. Die Unmittelbarkeit, mit der Bilder und Sätze aufs Papier gebracht werden, ja der ganz individuelle Duktus des von Hand Geschriebenen und Gezeichneten rückt dabei gerade das subjektive Erleben, die eigene Wahrnehmung in den Fokus.

Kein Wunder also, dass Notizbuch-Nutzer fast zärtliche Gefühle für ihre analogen Ideenspeicher hegen – in gesprungenen Bildschirmen und ramponierten Tastaturen mag keiner seine eigene Geschichte aufscheinen sehen und bewahrt wissen. Die Liebe zum Notizbuch ist eine intime, eine dauerhafte und keine die zu posten und zu teilen wäre. Ein Raum für sich allein. Anstatt fürs Wegwerfen zum Behalten produziert.

Kaum ein Gegenstand zeigt Veränderung so deutlich wie ein Notizbuch.

Diese Beständigkeit des Buches ist allerdings niemals mit dem Statischen zu verwechseln. Kaum ein Gegenstand zeigt Veränderung so deutlich wie ein Notizbuch – und zwar am Objekt und im Denken. Verschiedenste Spuren, Kaffee und Wein, Schmutz und Regen, die sich ins Material prägen und eine ganz individuelle Patina erzeugen, erzählen von seinem Gebrauch, von Entwicklung und Veränderung. Und nicht nur äußerlich, sondern auch was ihren Inhalt betrifft, sind Notizbücher durchaus dynamisch angelegt. Werden Texte am Laptop zerstückelt, hin und her geschoben, stetig überarbeitet, optimiert, vollendet, um schließlich, überspeichert, perfekt da zu stehen, zeugt die Unmittelbarkeit des geschriebenen Wortes, die jede manuelle Verbesserung, jede herausgerissene Seite, jeden durchgestrichenen Buchstabe konserviert, vom andauernden Prozess des Denkens.

Beim erneuten Durchblättern offenbaren sich nicht selten versteckte Zusammenhänge und vergessene Erinnerungen. Arbeitsvorgänge haben so eine ganz eigene Form der Gegenwärtigkeit und Sichtbarkeit. Dabei passt gerade die Chronologie als „natürliches“ Ordnungssystem ideal zur zeitlinearen Funktionsweise des menschlichen Gehirns. Informationen lassen sich so auch intuitiv erstaunlich leicht finden. Noch dazu verankern sich analog Geschriebenes und Gezeichnetes ohnehin – wie allerei Studien beweisen – besser und langfristiger im Kopf. Denn schon im ersten Arbeitsschritt wird gefiltert, gewichtet und strukturiert.

Handschrift schlägt Zehnfinger-System

Das Notizbuch wird missverstanden, begreift man es als vordigitales Phänomen und verdammt es damit zu einem tristen Dasein als austauschbares Vintage-Accessoire oder letzte Alternative für konservative Technikverweigerer. Monoton-Monochromes passt genauso wenig wie pseudo-hipper Retro-Chic zu einem so vielseitigen Instrument unserer Zeit: Achtsamkeits- und Selbstfindungshilfe, Tagebuch und persönlicher Begleiter, Ideenspeicher und Inspirationsträger, Lernwerkzeug und Experimentierfeld, innovativ und altbewährt, lebendig und beruhigend, individuell und universal zugleich – ein zentrales Tool für das Hier und Jetzt eben.

Das Notizbuch wird mit jedem Eintrag zum persönlicheren und wertvolleren Begleiter.

Freunde & Kooperationen

Menschen, die unsere Leidenschaft für Bücher teilen

Das Konzept von brandbook ist zwar einmalig, Einzelgänger sind wir aber keineswegs. Im Gegenteil, wir lieben das kollaborative Arbeiten an einer gemeinsamen Vision. Zum brandbook-Freundeskreis gehören großartige Designer, Illustratoren, Produktentwickler, Techniker und Institutionen.

Monocle

Das Lifestyle-Magazin aus London gehört zu unseren langjährigsten Stationery-Partnern.

monocle.com

ADC – Art Directors Club

Der Wettbewerb des ADC versammelt Kreative und wir sind gerne jedes Jahr dabei.

adc.de

DDC – Deutscher Designer Club

Beim Wettbewerb des Frankfurter DDC dreht sich alles um eins: gute Gestaltung. 

ddc.de

Letterjazz

Unsere Freunde und Experten für Printprodukte im Letterpress-Verfahren.

letterjazz.com

Prodir

Die preisgekrönten Schreibgeräte des Schweizer Unternehmens empfehlen wir gerne.

prodir.com

Montana Cans

Montana ist bekannt für beste Cans und Marker, aber auch für Events im Hause brandbook.

montana-cans.com

Metapaper

Schönes Papier für schöne Bücher: brandbook und Metapaper passen gut zusammen.

metapaper.de

Hoods Digital Studio

Interaktive Erlebnisse mit Leidenschaft für Design und Technologie. Danke für euren Support!

hoods-factory.com

Designbureau KM7

Klaus Mai ist einer unser kreativsten Nachbarn und ein wahrer Zauberer der Bézierkurven.

km7.de

Schauspiel Frankfurt

Im Online-Shop des Frankfurter Theaters zu haben: das Schauspiel-nuuna-Skizzenbuch.

schauspielfrankfurt.de

Von Zubinski

Zuni und Kirsten illustrieren in unserer Nachbarschaft. Hallo, ihr zwei!

vonzubinski.de